FCB I geht ungeschlagen in die Winterpause

Durch einen verdienten 3:0-Auswärtserfolg bei der SG Horrenberg behauptete unsere erste Mannschaft die Tabellenführung vor dem Verfolger aus Leimen.

Von Beginn an entwickelte sich eine offene Partie mit Chancen auf beiden Seiten. Nachdem die Horrenberger ihre erste Chance nicht nutzen konnten, erzielte unser FCB im Gegenzug den Führungstreffer. Meinfelder eroberte im Mittelfeld den Ball und spielte in den Lauf von Torjäger Glatt. Dieser ließ dem herausstürmenden Torhüter keine Chance und schob überlegt zum 1:0 ein (9.). In der Folge ließ unsere Elf weiterhin ungewöhnlich viele Tormöglichkeiten zu, die allerdings allesamt ungenutzt blieben. Ebenfalls hatte man in der eigenen Offensive Pech und scheiterte zwei Mal am Gestänge des Horrenberger Tors.

Nach dem Seitenwechsel bot sich für die SG wiederum eine gute Ausgleichsmöglichkeit, die jedoch vom starken Torhüter Hickel im Kasten des FCB zunichte gemacht wurde. In der 64. Spielminute dann das beruhigende 2:0 für unsere Farben. Glatt legte auf den kurz zuvor eingewechselten Wirth ab, der per Direktabnahme den Ball unhaltbar im Eck versenkte. Nur drei Minuten später dann die endgültige Entscheidung. Erneut waren es Glatt und Wirth die die Defensive des Gegners mit einem Doppelpass aushebelten. Toptorschütze Glatt umkurvte danach den Torhüter der Horrenberger und schob souverän zum 3:0-Endstand ein.

So geht das Fußballjahr 2014 für unsere erste Mannschaft äußerst zufriedenstellend zu Ende. Saisonübergreifend konnte man in 36 Pflichtspielen 31 Siege feiern. Dem gegenüber stehen zwei Remis und lediglich drei Niederlagen. Souverän wurde das Kreispokalfinale erreicht, das im nächsten Jahr stattfindet.

Besonders hervorzugeheben ist hier Volkan Glatt, der auch wenn es von Personen die keinen direkten Zugang zur Mannschaft haben oftmals falsch wahrgenommen wird, extrem wichtig für die Spieler ist und voll akzeptiert wird. Seit nunmehr einem Jahr versucht er in jeder Trainingseinheit seine große Erfahrung an unsere jungen Spieler weiterzugeben und sie in ihrer Entwicklung voranzubringen. Spätestens die Torquote von unfassbaren 44 Treffern in 31 Pflichtspielen sollten jeden Kritiker verstummen lassen.    

 

So spielte unser FCB: Hickel – Berzel, Wehrmaker (81. Ohlheiser), Welz, Gruner (62. Wirth) – Lutz, Meinfelder, Wurm (81. Brunner), Wacknitz, Klein – Glatt


zur Newsübersicht